Link verschicken   Drucken
 

Trauer- und Verlusterlebnisse

Worüber trauern wir?

  • Tod eines geliebten Menschen
  • Verlust einer Schwangerschaft (Fehlgeburt)
  • Verlust der Gesundheit 
  • Tod eines Haustiers
  • Verlust des Partners durch Trennung/Scheidung
  • Verlust von Freundschaften/Beziehungen
  • Verlust von Existenz/Arbeitsplatz/Status
  • Loslassen eines Lebensplans/Lebenstraums
  • uvm.

 

Trauer ist grundsätzlich eine natürliche und heilsame Reaktion des Menschen auf schwerwiegende Verlusterlebnisse. Sie zeigt sich in den unterschiedlichsten Ausprägungen und Facetten. Jeder Trauernde hat sein ganz eigenes Tempo und seine ganz individuelle Art mit dem Verlust umzugehen. Der Trauer Raum, Zeit und Ausdruck zu geben ist dabei enorm wichtig, damit der Trauernde nicht im Trauerprozess "stecken" bleibt. Die Trauer muss fließen können, eine nicht gelebte Trauer kann zu körperlichen und psychischen Krankheitssymptomen führen. 

Trauer ist in unserer heutigen Gesellschaft leider noch immer ein Tabuthema. Das familiäre, soziale und berufliche Umfeld weiß oftmals nicht, wie mit dem Trauernden umzugehen ist. Nach einer gewissen Zeit wird häufig erwartet, dass der Betroffene wieder "funktioniert" und seinen Aufgaben im Alltag wieder gerecht wird. Der Trauernde selbst ist oftmals von seinen Gefühlen der Hilflosigkeit, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit vollkommen überflutet. Es gibt keinen Weg an der Trauer vorbei, nur durch sie hindurch. 

Im Verlauf der verschiedenen Trauerphasen kann eine Verarbeitung des Verlusts stattfinden und ermöglicht dem Trauernden die neue Lebenssituation in seinen Alltag zu integrieren und sich selbst neu auszurichten. 

 

"Der Kummer der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht"  William Shakespeare